Für Freude an Sprache(n)

Der Verlag

Wir vom IFB Verlag Deutsche Sprache möchten diejenigen Menschen unterstützen, die sich für unsere Sprache und den Erhalt der sprachlichen Vielfalt in Europa einsetzen.

Unser Verlag soll Argumente bereitstellen, er soll zeigen, was für ein großartiges Kulturgut wir mit der deutschen Sprache besitzen, er soll Begeisterung für dieses Kulturgut wecken. Seit 1998 veröffentlichen wir Bücher, die genau diese Aufgabe erfüllen.

Eines der Schwerpunktthemen des IFB Verlags ist die Sprachkritik – sowohl im positiven als auch im negativem Sinne. Manche Bücher zeigen auf, was schief läuft in der sprachpolitischen Diskussion. Manche stellen Alternativen für Englischtümelei zur Verfügung. Die meisten Titel bieten aber reine Lesefreude an, sie beleuchten aus vielen Perspektiven unsere schöne deutsche Sprache. Sie zeigen, was wir zu verlieren haben, wenn wir uns nicht für unsere Kultursprache einsetzen.

Schauen Sie sich in aller Ruhe um und stöbern Sie in unserem Angebot. Bei Bestellungen, Fragen oder Anregungen setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

Verlagsleitung: Daniela Worm

Geschäftsführung: Dr. Holger Klatte

IFB Verlag Deutsche Sprache

Ein Verlag mit einer Aufgabe

Unsere Bücher vermitteln Freude.
Freude an Sprache.
Freude an Sprachen.

ifb-verlag.de

Für Freude an Sprache(n)

Unsere Geschichte

Zu Beginn stand das Institut für Betriebslinguistik (IFB), welches bis 1990 an der Universität Paderborn angesiedelt war. Bereits 1987 stellte Dr. Reiner Pogarell an der Université Paris Diderot das Konzept „Linguistische Fragestellungen in der betrieblichen Praxis“ einem internationalen wissenschaftlichen Publikum vor. Darin wird der Begriff „Betriebslinguistik“ erstmals öffentlich dokumentiert, daher gilt dieser Vortrag als IFB-Gründungsdatum und ist im Namen des heutigen IFB Verlags Deutsche Sprache bewahrt.

Verein Deutsche Sprache

Seit seiner Gründung im Jahr 1997 arbeite das IFB eng und intensiv mit dem Verein Deutsche Sprache (VDS) zusammen. Der inzwischen mit Abstand größte deutsche Sprachverein ist mit 37.000 Mitgliedern das weltweite Netz der deutschen Sprache.

1998 erschien das erste sprachpolitische Buch, das sich eindeutig zu den VDS Zielen bekannte: „Sitzung oder Meeting? Historische und aktuelle Fragestellungen zur Sprachreinigung in Deutschland“. Das Buch gab zahlreichen Aktivisten eine solide Argumentationsbasis. Es folgten rasch hintereinander das „Wörterbuch überflüssiger Anglizismen“ sowie die Sammelbände „Denglisch, nein danke!“ und „Deutsch nix wichtig? Engagement für die Deutsche Sprache“.

Sprachkreis Deutsch

Im Jahr 2009 wurde der IFB Verlag in eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung umgewandelt. Gründungsgeschäftsführer war Dr. Reiner Pogarell. Zu den Gesellschaftern gehört neben dem VDS auch der Schweizer Sprachkreis Deutsch in Bern.

@ifb_verlag_paderborn

Folgen Sie uns auf Instagram

Kostenloser Versand

deutschlandweit, ab 20 € Warenwert

Einfaches Bezahlen

nach Erhalt der Bücher auf Rechnung

Ihre Fragen

senden Sie bitte an info@ifb-verlag.de

0
    0
    Ihr Warenkorb
    Ihr Warenkorb ist leerZurück zum Geschäft